Paprikamarmelade

Nachdem letzte Woche die erste Hälfte meiner angebauten Paprika alle gleichzeitig reif wurden, habe ich mich an meiner ersten Paprikamarmelade versucht. Meine Schwiegereltern haben letztes Jahr eine von einem Heurigen mitgebracht, und die war im Sommer zum Grillen das Highlight – sowohl zu Fleisch, als auch zu Käse. Inzwischen ist sie auch erprobt zu Käsetoast. 😉

Mein Rezept geht so:

  • 500g Paprika
  • ca. 100 g Tomaten
  • 2 Pfefferoni
  • 1 Chilischote
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Limetten
  • 1 EL Salt
  • 300g Gelierzucker 2:1

Paprika, Tomaten, Pfefferoni, Chili und Knoblauchzehen putzen, klein schneiden und mit ca. 300 ml Wasser weich köcheln. Dann mit dem Pürierstab pürieren und anschließend durch ein Sieb passieren, damit die Haut weg kommt. Ich hab dann aus dem Sieb die kleineren Stücke noch abgeschöpft und wieder in die Marmelade gegeben, weil ich ein bisschen Stückchen drin haben wollte.

Danach Salz, Zucker und Limettensaft dazugeben und köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Dabei noch abschmecken, ich hab dann noch etwas mit Kräutersalz, Thymian, geriebenen Chili und Pfeffer nachgewürzt bis ich mit dem Geschmack zufrieden war.

Viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*