Pflegeöl für den Babybauch

Aufgrund meines eigentlich schlechten Bindegewebes habe ich schon früh in meiner Schwangerschaft damit begonnen, Pflegeöle zu verwenden. So hatte ich auch Zeit, einige Produkte auszuprobieren. Allgemein muss ich sagen, dass ich mit den Zupfmassagen, die bei der Verwendung der Öle empfohlen werden, nicht viel anfangen kann, zumal diese auch immer schwieriger werden, je mehr der Bauch wächst und die Haut somit gespannt ist. Also habe ich einfach ganz normal geölt, ohne da groß herumzuzupfen. Und bisher bin ich zum Glück Streifenfrei geblieben.

Generell kann man natürlich jedes pflegende Öl nehmen, um die Haut auf die zunehmende Dehnung vorzubereiten. Gut eignet sich dafür zum Beispiel Mandel- oder Weizenkeimöl. Es gibt jedoch einige Produkte in der Drogerie, die durch ihre Zusätze noch mehr Wirkung mitbringen. Darum stelle ich euch hier meine 3 Favoriten vor:

essential-oils-1433692_1920

Platz 1 – Schwangerschaftspflegeöl von Weleda

Kostenfaktor: 15,50€ für 100 ml

Inhaltsstoffe: Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Triticum Vulgare (Wheat) Germ Oil, Fragrance (Parfum)*, Arnica Montana Flower Extract, Limonene*, Linalool*, Citronellol*, Geraniol*, Citral*, Eugenol*, Farnesol**from natural essential oils

Bewertung: Am Anfang mochte ich dieses Öl nicht wirklich. Für den Sommer war es mir zu reichhaltig, und der Geruch ist gewöhnungsbedürftig. Ich finde den Geruch aber nicht schlecht, nur eben sehr „krautig“. Inzwischen ist dieses Pflegeöl aber mein liebstes geworden, da es vor allem durch seine natürlichen Inhaltsstoffe besticht. Vor allem das Arnika Extrakt pflegt bis in die tieferen Hautschichten und hilft, etwaige beginnende Schäden zu reparieren. Daher verwende ich fast ausschließlich dieses Produkt, seit mein Bauch stärker wächst. Dieses Produkt ist es auch, das mir von 2 Hebammen empfohlen wurde.

Platz 2 –  Mama sanft Body Butter von Hipp

Kostenfaktor: 7,95€ für 200 ml

Inhaltsstoffe: Aqua, Butyrospermum Parkii, Cetearyl Alcohol, Glycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Helianthus Annuus Hybrid Oil, Octyldodecanol, Sodium Cetearyl Sulfate, Diethylhexyl Carbonate, Glyceryl Stearate, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Sodium Carboxymethyl Betaglucan, Hippophae Rhamnoides Fruit Extract, Carbomer, Lactic Acid, Xanthan Gum, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol, Parfum

Bewertung: Diese Körperbutter ist perfekt, wenn es mal nicht ganz so reichhaltig sein soll. Ich verwende sie in Bauchwachstumsphasen gerne morgens, zusätzlich zum Pflegeöl abends. Die Butter zieht schnell ein und pflegt sehr gut. Ein Minuspunkt sind für mich jedoch die Inhaltsstoffe, da diese nicht so natürlich sind wie bei dem Weleda Öl.

Platz 3 – Mama Körperöl von Bellybutton

Kostenfaktor: 4,80€ für 200 ml

Inhaltsstoffe: Helianthus Annuus Seed Oil, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Cetearyl Ethylhexanoate, Olea Europaea Fruit Oil, Triticum Vulgare Germ Oil, Vitis Vinifera Seed Oil, Parfum, Bisabolol, Caprylic / Capric Triglyceride, Rosa Canina Fruit Oil, Isopropyl Myristate, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Tocopherol, Alaria Escuthylpropional, Limonene, Alpha – Isomethyl Ionone, Coumarin

Bewertung: Das Öl von Bellybutton habe ich vor allem am Anfang geliebt, heute benutze ich es kaum noch. Es ist in der Konsistenz sehr leicht, zieht schnell ein und duftet wunderbar blumig. Für den Sommer, oder den geruchsempfindlichen Beginn der Schwangerschaft eignet es sich damit perfekt. Die Inhaltsstoffe sind leider nicht komplett natürlich, was mir mit fortschreitender Schwangerschaft immer wichtiger wurde. Aber für zukünftige Mamas, die die anderen Öle „nicht riechen“ können, ist auch dieses Produkt eine gute Alternative.

Welche Produkte verwendet ihr, um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*